AGB der Yogabande

 

Allgemeines

 

  • Eine Probestunde für 5€ kann pro Person nur einmal in Anspruch genommen werden.
    Es geht nur Probestunde (1x á 5€) ODER Schnupper-Abo (4x á 30€), nicht beides. 
    Das Schnupper-Abo ist drei Monate gültig

  • Alle Karten sind personengebunden und nicht auf eine andere Person übertragbar.

  • Die Laufzeit der Yogi Karten beträgt 12 Monate, beginnt nach Erwerb der Karte und ist verbindlich.

  • Bezahlte, aber nicht oder nur teilweise benutzte Karten verfallen nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums – ein Anspruch auf Rückvergütung besteht nicht.

  • Bei Vertragsabschluss eines Monatsabos ist der zu zahlende Betrag zum 1. eines Monats im voraus bar oder per Überweisung / Dauerauftrag zu begleichen.

  • Das Monatsabo kann 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden. Solange keine Kündigung vorliegt, muss jeder angefangene Monat weiter bezahlt werden.

    Eine Kündigung bedarf der schriftlichen (Papier/Email) Form.

  • Bei Krankheit kann das Monats-Abo nicht im Nachhinein Rückerstattet werden. Liegt ein längerer Krankheitsfall vor, so kann bei Vorlage eines Attestes der/die kommende/n Monate die Zahlung aussetzten. 

  • Es kann im Krankheitsfall die Gültigkeit der Karte um max. vier Wochen im Halbjahr verlängert werden. Die Verlängerung muss schriftlich sofort bei Eintritt der Krankheit / Verletzung per Mail beantragt werden. Nachträgliche Verlängerungen sind nicht möglich.

  • Bei Schwangerschaft kann die Mitgliedschaft sofort ruhen und nach der Schwangerschaft wieder in Anspruch genommen werden. Die Ruhezeit muss schriftlich per Mail bei bekanntwerden der Schwangerschaft beantragt werden, eine nachträgliche Anrechnung ist nicht möglich.

  • Ein Gutschein ist ab Kaufdatum ein Jahr gültig und nicht auf andere Personen übertragbar. 


Workshops/ Veranstaltungen ausserhalb des Kursplanes

 

  • Eine Anmeldung per E-Mail ist verbindlich.

  • Ab Anmeldung bleibt der Platz 5 Werktage reserviert. In diesem Zeitraum bitten wir den Betrag zu bezahlen. Sollte das Geld in diesem Zeitraum nicht überwiesen sein, behalten wir uns vor, bei ausgebuchten Kurs, den Platz an Personen von der Wartelisten zu vergeben.  Auch bei nicht überweisen innerhalb dieser Zeit gilt der folgende Absatz. 

  • Eine schriftliche Stornierung (E-Mail) ist Eurerseits jederzeit möglich.
    Bei Rücktritt bis 30 Tage vor dem Workshop/ Kurs werden 80% des gezahlten Betrages erstattet. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor dem Workshop/ Kurs werden 50% des gezahlten Betrages erstattet. Danach erfolgt keine Rückerstattung. Dies gilt ebenso, wenn die/ der Teilnehmende ohne Abmeldung nicht erscheint. Ein/e Ersatzteilnehmer/in, der/die sonst nicht gekommen wäre, kann gerne jederzeit genannt werden.

  • Wir behalten uns vor, Kurse/ Workshops/ Wochenendspecials bei weniger als 6 Teilnehmern abzusagen. Bei Gastdozenten gilt deren Vorgabe einer Midestteilnehmerzahl. Sollte der Kurs nicht stattfinden oder nicht zustande kommen, wird der eingezahlten Betrag in voller Höhe erstattet.

  • Die Gebühr für Kurse/ Workshops/ Wochenendveranstaltungen sind nach Anmeldung rechtzeitig vor dem Kursbeginn/ Termin zu entrichten. In Ausnahmefällen können andere Vereinbarungen getroffen werden. Studenten- bzw. Ausbildungsrabatt möglich.


Widerrufsrecht

 

Verbraucherschutz ist bei uns selbstverständlich: Bei der Online-Anmeldung handelt es sich um einen Fernabsatzvertrag gem. § 312 b I S.1 BGB. Dir steht gem. §§ 312 d, 355 I BGB ein Widerrufsrecht zu. Du kannst daher innerhalb von 14 Tagen ab dem Tage der Online-Anmeldung ohne Angabe von Gründen Deine Anmeldung widerrufen. Ein Widerruf per Email genügt (Textform). Bereits bezahlte Kursgebühren werden zurückerstattet.


Leistungsangebote / Kursplan / Kursbelegung / Schließung - Betriebsferien

 

  • Die Leistungsangebote und Preise ergeben sich jeweils aus den, bei Abschluss des Vertrages bzw. Erwerb einer Karte geltenden Fassung der Preislisten und Beschreibungen, sowie sie auf der Homepage veröffentlicht worden sind.

  • Änderungen im Kursplan können jederzeit erfolgen, es besteht in diesem Fall kein Anspruch auf Rückvergütung.

  • Die Kurse als solche und deren Anfangs- Endzeiten ergeben sich aus dem wochenaktuellen Kursplan, der auf der Homepage veröffentlicht wird. Änderungen des Kursplans sowie Auswechslung des Lehrpersonals bleiben der Yogaschule vorbehalten. Ein Anspruch auf die Durchführung eines Kurses durch einen bestimmten Lehrer besteht nicht.

  • Die Kursleitung ist berechtigt, die maximale Teilnehmerzahl pro Kurs festzulegen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist.

  • Die Yogaschule behält sich vor, das Kursangebot/ bzw. die Öffnungszeiten in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten.

  • Die Yogaschule ist berechtigt, innerhalb jeden Jahres Umbauarbeiten o.ä. aus organisatorischen Gründen bis zu zwei Wochen und auch maximal zwei Wochen Betriebsferien, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen, ohne das dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden.


Geltungsumfang

 

  • Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jegliche Nutzung und Inanspruchnahme von Klassen, Workshops und Unterricht durch Yogabande.


Haftung

 

  • Die/ der Teilnehmende verpflichte sich, auf gesundheitliche Einschränkungen hinzuweisen. Bei akuten Beschwerden oder Einschränkungen weist die/ der Teilnehmende auch vor den Yogastunden oder während der Yogaübungen hin.

  • Der Unterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Kursen mit der eigenen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat die/ der Teilnehmende in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden.

  • Für mitgebrachte Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

  • Gläser/Glasflaschen dürfen nicht mit in den Unterrichtsraum genommen werden.


Datenschutz

 

  • Kursteilnehmer werden darauf hingewiesen, dass Ihre Daten ausschließlich zu Bearbeitungszwecken gespeichert werden.

  • Die Bestimmungen des Datenschutzes werden beachtet, es werden keinerlei personenbezogene Daten an Dritte weitergeleitet.


Salvatorische Klausel

 

  • Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder die nach Vertragsabschluss werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht beeinflusst.

  • An deren Stelle tritt jene wirksame und durchführbare Regelung, die der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die beide Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. § 139 BGB findet keine Anwendung.


Schriftlichkeit, Nebenabreden

 

  • Mündliche Nebenabreden bedürfen wie auch Änderungen der Verträge der Schriftform. Dieses Formerfordernis kann weder mündlich noch still-schweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden.


Sonstiges


  • Das Rauchen ist in den gesamten Räumlichkeiten, auch vor dem Eingang nicht erwünscht.

  • Der Verzehr vom fleischhaltigen Speisen und Alkohol ist in der Yogaschule nicht erwünscht.

  • Die Yogaräume bitte nur schuhlos betreten.

  • In den Yogaraum bitte nur Wertsachen mitnehmen.

  • Die Nutzung von Handys und elektronischen Geräten im Yogaraum ist nicht gewünscht und in den übrigen Räumen zu vermeiden.

  • Des weiteren wird darum gebeten die Fahrräder an der Fröbelstraße anzuschließen und diese nicht mit in den Hof zu bringen.

  • Es ist darauf zu achten, das ab 22:00 Uhr die Schule leise verlassen wird.